Albert Dupontel

  • Albert Dupontel sammelt in den 80er Jahren erste Bühnenerfahrung bevor er für zwei Jahre an die Schule des Théâtre national de Chaillot geht, das zu dieser Zeit von Antoine Vitez geleitet wird. In den 90er Jahren erlangen sein schwarzer Humor und seine Sketche im Fernsehen und auf der Bühne einen Kultstatus. Auf der großen Leinwand spielt er für Regisseure wie Audiard, Blier, Noé oder Kervern-Delépine - oder in seinen eigenen Filmen. Sein erster Spielfilm Bernie (1996), ist ein UFO (unidentifiziertes Filmobjekt), das von den beiden Monty Python Mitgliedern Terry Jones und Terry Gilliam bejubelt wird. In Anlehnung an die humanistische Komödie von Chaplin und Renoir konzentrieren sich seine Filme auf Figuren am Rande der Gesellschaft: von den gebrochen Gesichtern in Au-revoir là-haut (mit zwei Césars ausgezeichnet in 2018) bis zu den zeitgenössischen Aussenseitern (der gebrochene Künstler in Le Créateur, der alte Kriminelle in 9 mois ferme oder der suizidgefährdete Bibliothekar in Adieu les cons).  

    • Kurzfilm : Désiré (1992)
    • Spielfilme : Bernie (1996) - Le Créateur (1999) - Enfermés dehors (2006) - Le Vilain (2009) - 9 mois ferme (2013) - Au revoir là-haut (2017) - Adieu les cons (2020)

Their list of films

    Bonus exclusive content

    Close