Lukas Dhont

  • Der belgischer Regisseur Lukas Dhont ist 1991 in Gent geboren.

    Lukas Dhont ist eines der neuen Gesichter der jungen flämischen Kunstgarde. Ausgebildet an der KASK in Gent, führt er Regie bei international beachteten Kurzfilmen - sowohl fiktional als auch non-fiktional (Dokumentarfilm, Musikvideo). Seine Arbeit konzentriert sich auf den Körper und seine Performances, im Dialog mit Tanz (mit den Choreographen Jan Martens und Sidi Larbi Cherkaoui), Musik (von Oscar & The Wolf bis Sylvie Kreusch) und Mode (im Jahr 2020 arbeitet er mit Chanel und Azzaro zusammen). Sein erster Spielfilm „Girl” regt für Aufsehen. Das  Porträt einer Transgender-Ballerina wird in Cannes mehrfach ausgezeichnet und 2018 für den Oscar nominiert. Elegant und kantig, spektakulär und zart, zeigen seine Filme Personen in der Transition: in der Adoleszenz, auf der Suche nach Geschlecht und Sexualität oder der Kunst. Derzeit bereitet er seinen zweiten Spielfilm vor.

    • Kurzfilm : Corps perdu (2012) - De Lucht in mijn Keel (2012) - L'Infini (2014)
    • Spielfilm : Girl (2018)

Their list of films

„Die Filme zu entdecken, die einen Filmemacher beeinflusst haben, war für mich immer ein Weg, die Person besser zu verstehen. Ich wollte diese 50 Filme mit Ihnen teilen, weil sie zu verschiedenen Zeiten in meinem Leben eine besondere Bedeutung für mich hatten und weil ich meine Liebe zum Kino gerne teile.”

    Close