François Truffaut

François Truffaut

  • Französischer Filmemacher, 1932 in Paris geboren und am 21. Oktober 1984 in Neuilly-sur-Seine gestorben.

    François Truffaut, geboren mit einem unbekannten Vater, war in seiner Kindheit von seinem Schulhass und Konflikten mit seiner Mutter geprägt. Er flüchtete sich in Bücher und besuchte fleißig die dunklen Räume der Kinos. Mit 16 Jahren verbrachte er mehrere Monate in einer Erziehungsanstalt, weil er Schulden im Zusammenhang mit dem von ihm gegründeten Filmclub hatte. Als er entlassen wurde, nahm André Bazin ihn unter seine Fittiche und half ihm, seine ersten Filmkritiken zu veröffentlichen. Innerhalb der Cahiers du Cinéma und eines Kunstmagazins freundete er sich mit Godard, Rivette, Chabrol, Rohmer an, einer untrennbaren Bande, die die Kritik der Zeit revolutionierte und bald zu den Gründern La Nouvelle Vague wurden. 1958 führte er Regie beim Kurzfilm Die Unverschämten (Les Mistons), gefolgt von Sie küßten und sie schlugen ihn (Les Quatre Cents Coups), dem ersten Werk einer autobiografischen Saga mit Antoine Doinel, gespielt von Jean-Pierre Léaud. Darauf begann seine Karriere als Filmemacher mit rund zwanzig Spielfilmen, einem entscheidenden und allgemein anerkannten Werk. Sein ganzes Leben lang widmet er sich dem Kino in all seinen Facetten: Als Schauspieler in mehreren seiner Filme und Spielbergs Unheimliche Begegnung der dritten Art, produzierte die ersten Filme von Rivette und Pialat und setzte seine Arbeit als Kritiker regelmäßig fort, insbesondere in seinem berühmtesten Buch, dem Interviewbuch mit dem Meister der Spannung: Mr. Hitchcock, wie haben Sie das gemacht?

  • Ein Besuch (Une visite, 1954) - Die Unverschämten (Les Mistons, 1957) - Eine Geschichte des Wassers (Une histoire d'eau, cosigné avec Jean-Luc Godard1958) - Sie küßten und sie schlugen ihn (Les Quatre cents coups, 1959) Schießen Sie auf den Pianisten (Tirez sur le pianiste, 1960) - Jules und Jim (Jules et Jim, 1962) - Antoine und Colette (Antoine et Colette (Episodenfilm von L'Amour à 20 ans, 1962) - Die süße Haut (La Peau douce, 1964) - Fahrenheit 451 (1966) Die Braut trug schwarz (La Mariée était en noir, 1968) - Geraubte Küsse (Baisers volés, 1968) - Das Geheimnis der falschen Braut (La Sirène du Mississipi, 1969) - Der Wolfsjunge (L'Enfant sauvage, 1969) - Tisch und Bett (Domicile conjugal, 1970)Zwei Mädchen aus Wales und die Liebe zum Kontinent (Les Deux Anglaises et le continent, 1971) - Ein schönes Mädchen wie ich (Une belle fille comme moi, 1972)Die amerikanische Nacht (La Nuit américaine, 1973)Die Geschichte der Adèle H. (L'Histoire d'Adèle H., 1975) - Taschengeld (L'Argent de poche, 1976) - Der Mann, der die Frauen liebte (L'Homme qui aimait les femmes, 1977) - Das grüne Zimmer (La Chambre verte, 1978) - Liebe auf der Flucht (L'Amour en fuite, 1979) - Die letzte Metro (Le Dernier métro, 1980) - Die Frau nebenan (La Femme d'à côté, 1981) - Auf Liebe und Tod (Vivement dimanche !, 1983)

Films of their lives

LaCinetek is glad to introduce a new section.

« Films of their lives » adds up to the directors' lists and is dedicated to deceased film directors that have left a list of their favorite films.

We start with François Truffaut with the entire list of 130 films he mentioned in his book "Les films de ma vie".

Published in 1975 and dedicated to Jacques Rivette, Les films de ma vie is a compilation of chosen articles on the films he liked best and that he supported throughout his career as a movie critic and a filmmaker.

Their list of films

En cliquant sur le pictogramme "commentaire" à gauche de certains titres de films, vous retrouverez des citations issues du livre "Les films de ma vie", venant enrichir sa liste.

    Films available on LaCinetek

    Close