Jean-Pierre Jeunet

  • Jean-Pierre Jeunet ist ein französischer Regisseur. Zu seiner künstlerischen Handschrift gehören skurrile Charaktere und eine außergewöhnlich ausgeprägte inszenatorische Gestaltungskraft.

  • 1991: Delicatessen (Delicatessen)
    1995: Die Stadt der verlorenen Kinder (La Cité des enfants perdus)
    1997: Alien – Die Wiedergeburt (Alien: Resurrection)
    2001: Die fabelhafte Welt der Amélie (Le Fabuleux destin d'Amélie Poulain)
    2004: Mathilde – Eine große Liebe (Un long dimanche de fiançailles)
    2009: Micmacs – Uns gehört Paris! (Micmacs à tire-larigot)
    2013: Die Karte meiner Träume (L'Extravagant voyage du jeune et prodigieux T.S. Spivet)
    Kurzfilme
    1978: L’évasion (1981, ausgezeichnet mit einem César)
    1980: Le manège
    1981: Letzter Feuerstoß im Bunker (Le Bunker de la dernière rafale)
    1984: Pas de repos pour Billy Brakko
    1989: Foutaises

Their list of films

    Bonus exclusive content

    Close