Das Wunder von Mailand

Miracolo a Milano
von Vittorio De Sica1h401949Italien
Das Wunder von Mailand

Film-Informationen

Totò wird als Waisenkind in der Mailänder Vorstadt gefunden und von Signora Lolotta großgezogen. Nach ihrem Tod kommt der Junge ins Waisenhaus. Als er 18 Jahre alt ist, versucht der gutmütige, aber etwas naive Totò Arbeit zu finden, was ihm jedoch nicht gelingt. Bald landet er wieder am Stadtrand unter Obdachlosen und macht sich dort wegen seiner Liebenswürdigkeit und positiven Einstellung viele Freunde. Das Organisationstalent kämpft schließlich mit Hilfe der Bewohner und einer magischen Taube, die ihm seine verstorbene Adoptivmutter schickt, erfolgreich gegen den Abriss des Viertels.

Wunder von Mailand ist eine der ganz wichtigen Produktionen des italienischen Neorealismus. Regisseur Vittorio De Sica inszenierte damit ein hochgelobtes surrealistisches Märchen, das 1951 mit dem Großen Preis der Internationalen Filmfestspiele in Cannes prämiert wurde und bei Publikum wie Kritik für Begeisterung sorgte. Das Lexikon des internationalen Films urteilt: „Ein Loblied auf Güte und Hilfsbereitschaft, reich an poetischen und humanen Werten. Eines der unvergänglichen Meisterwerke der Filmkunst“.

Cast und Techniker
  • Credits

    • Regisseur*in : Vittorio De Sica
    • Drehbuch : Suso Cecchi d'Amico, Mario Chiari, Vittorio De Sica, Cesare Zavattini
    • Kameramann / Kamerafrau : G.R. Aldo
    • Bühnenbild : Guido Fiorini
    • Kostüme : Mario Chiari
    • Schnitt : Eraldo Da Roma
    • Original-Soundtrack : Alessandro Cicognini
    • Tonmeister*in : Bruno Brunacci
    • Produktionsgesellschaft : P.D.S. - Produzione De Sica, ENIC - Ente Nazionale Industrie Cinematografiche
    • Rechteinhaber : Artedis
    • Auteur de l'oeuvre originale : Cesare Zavattini
  • Technische Informationen

    • Filmformat : 35 mm
    • Produktionsjahr : 1949
    • Filmtyp : Long métrage
    • Farben : Noir et Blanc
    • Sprache : Italien

Andere Filme

Schließen