Toni

von Jean Renoir1h251934Frankreich
Toni

Film-Informationen

Unter den vielen, die als Gastarbeiter 1935 auf einem kleinen südfranzösischen Bahnhof ankommen, ist auch der Italiener Toni. Er findet Arbeit in einem Steinbruch und eine Wohnung bei Marie, die auch bald seine Geliebte wird. Zwischen den beiden kommt es zu Auseinandersetzungen, als sich Toni in Josepha verliebt. Zur Heirat kommt es freilich nicht, weil Josepha sich von dem Vorarbeiter Albert verführen lässt. Jetzt heiratet Toni Marie, verlässt sie aber nach einem Selbstmordversuch und geht in die Berge, um Josephas Haus zu beobachten.

Toni wurde größtenteils als authentische Milieustudie gefeiert. Wes Anderson bezeichnet ihn übrigens als einen seiner Lieblingsfilme.

Cast und Techniker
  • Credits

    • Regisseur : Jean Renoir
    • Drehbuch : Jean Renoir, Carl Einstein
    • Dialoge : Jean Renoir, Carl Einstein
    • Kameramann : Claude Renoir
    • Bühnenbild : Léon Bourrely
    • Schnitt : Marguerite Renoir, Suzanne de Troeye
    • Original-Soundtrack : Paul Bozzi
    • Tonmeister : Bardisbanian
    • Produzent : Marcel Pagnol
    • Produktionsgesellschaft : Films d'aujourd'hui
    • Rechteinhaber : Gaumont
    • Auteur de l'oeuvre originale : Jacques Levert
  • Technische Informationen

    • Filmformat : 35 mm
    • Originalton : Stéréo 2.0
    • Produktionsjahr : 1934
    • Kinostart in Frankreich : 18 mai 1935
    • Filmtyp : Long métrage
    • Farben : Noir et Blanc
    • Sprache : Français

Bonus Exklusiv

Andere Filme

Schließen