Notizen zu einer afrikanischen Orestie

Appunti per un'Orestiade africana
von Pier Paolo Pasolini1h051970Italien
Notizen zu einer afrikanischen Orestie

Film-Informationen

Pasolini reist nach Tansania und Uganda, um seinen nächsten Film vorzubereiten: eine Übertragung von Aischylos Orestie ins heutige Afrika. Seine Kamera ist sein Notizbuch. Zurück in Rom zeigt der Regisseur seine Bilder den afrikanischen Studenten und holt ihre Meinung ein. Durch die griechische Tragödie bringt Pasolini die antike Geschichte in einen Dialog mit der Realität des postkolonialen Afrikas der 1970er Jahren. 

Hinweise: Pasolinis Verfilmung der Orestie wurde nie realisiert. 

Cast und Techniker
  • Credits

    • Regisseur : Pier Paolo Pasolini
    • Drehbuch : Pier Paolo Pasolini
    • Schnitt : Cleofe Conversi
    • Original-Soundtrack : Gato Barbieri
    • Tonmeister : Federico Savina
    • Produzent : Gian Vittorio Baldi
    • Produktionsgesellschaft : RAI Radiotelevisione Italiana, IDI Cinematografica, I Film Dell'Orso
    • Chef opérateur : Giorgio Pelloni
  • Technische Informationen

    • Filmformat : 16 mm
    • Produktionsjahr : 1970
    • Kinostart in Frankreich : 29 novembre 1975
    • Filmtyp : Long métrage
    • Farben : Noir et Blanc
    • Sprache : Italien

Andere Filme

Schließen