Die Entführer lassen grüßen

von Claude Lelouch2h001971Frankreich
Die Entführer lassen grüßen

Film-Informationen

Die Entführer lassen grüßen ist eine französisch-italienische Filmkomödie des Regisseurs Claude Lelouch aus dem Jahr 1972. Er handelt auf komische, teilweise skurrile Art von fünf in die Jahre gekommenen Gangstern, die sich mit einer veränderten Welt konfrontiert sehen, in der man nicht einfach eine Bank überfallen kann, um schnelles Geld zu machen. Ein Gerichtsprozess beleuchtet die Mitte der 1960er Jahre beginnende klassische Verbrecherkarriere von Simon Duroc als Reifendieb, Jacques als Schmuggler und Lino Massaro als Kunstfälscher mit ihren Gehilfen Aldo und Charlot. Nach einigen Gefängnisaufenthalten und „traumatischen“ Erlebnissen (Lino Massaro verliert als Zuhälter die Kontrolle über 3000 Prostituierte, die einen Generalstreik durchführen, Jacques muss für einen Banküberfall mit 100.000 Franc Beute 60.000 Franc investieren) beschließen sie 1972 gemeinsam, ihre althergebrachten Gangstermethoden zu modernisieren. Sie nehmen Unterricht in politischer Bildung und entführen Johnny Hallyday direkt aus einem Konzert. Dieser zahlt sein Lösegeld per Scheck selber und kann sich über große Publicity in den Medien freuen.

Cast und Techniker
  • Credits

    • Regisseur : Claude Lelouch
    • Drehbuch : Claude Lelouch, Pierre Uytterhoeven
    • Kameramann : Jean Collomb
    • Schnitt : Janine Boublil
    • Original-Soundtrack : Francis Lai
    • Tonmeister : Bernard Bats
    • Produzent : Alexandre Mnouchkine, Georges Dancigers
    • Produktionsgesellschaft : Les Films Ariane, Les films 13, Les Artistes Associés
    • Rechteinhaber : LMC
  • Technische Informationen

    • Filmformat : 35 mm
    • Originalton : Stéréo 2.0
    • Produktionsjahr : 1971
    • Kinostart in Frankreich : 9 mai 1972
    • Filmtyp : Long métrage
    • Farben : Couleurs
    • Sprache : Français

Bonus Archive

Andere Filme

Schließen