Deutschland im Jahre Null

Germania anno zero
by Roberto Rossellini1h181947Italy

The film"s page

Der Zweite Weltkrieg ist zu Ende, Berlin liegt in Trümmern. Der zwölfjährige Edmund muss sich um seinen kranken Vater und seine Geschwister kümmern. Er selbst hat keine Bezugsperson außer einem homosexuellen Lehrer, der ihm die zweifelhafte, von den Nazis propagierte Philosophie über den notwendigen Sieg der Stärkeren über ihre schwachen Mitmenschen suggeriert.

À propos: Bei seinen Erkundungsfahrten durch die zerstörte Großstadt fand Roberto Rossellini seine Laiendarsteller, die noch unter dem Schock des Krieges standen. Kompromisslos zeigt er in seinem neorealistischen Stil ihre Not nach dem Krieg und verknüpft sie mit einer fiktionalen Tragödie. Die erschütternden Kameraaufnahmen des zerbombten Berlins machen den Film nicht nur zu einem wichtigen Zeitdokument, er gilt auch als einer der wichtigsten Trümmerfilme.

Cast and crew
  • Credits

    • Director : Roberto Rossellini
    • Screenplay : Roberto Rossellini, Carlo Lizzani
    • Cinematography : Robert Juillard
    • Décors : Piero Filippone
    • Editor : Eraldo Da Roma
    • Original score : Renzo Rossellini
    • Ingénieur du son : Kurt Doubrawsky
    • Producer : Roberto Rossellini, Alfredo Guarini, Tevere Film
    • Producing company : Union Générale Cinématographique (UGC), Tevere Film, SAFDI, Deutsche Film (DEFA), Rimini Editions
  • Technical details

    • Printed format : 35 mm
    • Sound mix : Stéréo 2.0
    • Year of production : 1947
    • French release date : 2 février 1949
    • Category : Long métrage
    • Color : Noir et Blanc
    • Language : Anglais

Bonus archives

  • See special featureBonus

    L'invité du dimanche 29/10/1969 : Roberto Rossellini, invité de François Truffaut
  • See special featureBonus

    Journal Télévisé de 20h 03/06/1977: Mort de Roberto Rossellini
  • See special featureBonus

    Roberto Rossellini évoque ses souvenirs de Berlin en ruines
  • See special featureBonus

    Lumière : magazine de cinéma 12/06/1992 : Jean Douchet à propos du cinéma de Roberto Rossellini

Other films

Close