Pläsier

von Max Ophüls1h351952Frankreich
Pläsier

Film-Informationen

Ein Mann verbirgt auf einem Ball sein voranschreitendes Alter hinter einer Maske, die ihm das Gefühl von Jugend verleiht – und endet bewusstlos auf dem Tanzboden. Die Besitzerin eines Freudenhauses macht einen Betriebsausflug zur Kommunion ihrer Nichte – zum Leidwesen der Gäste. Ein erfolgloser Maler erlebt seinen zweiten Frühling, als er seine Muse kennenlernt. Als die beiden der Ehetrott einholt, begeht sie einen Selbstmordversuch.

À propos: In drei Episoden erzählt Regisseur Max Ophüls von Freud und Leid der Protagonist*innen, die all das mal zufällig, mal mit Absicht erleben. Basierend auf drei Novellen des Schriftstellers Guy de Maupassant, entwickelt Ophüls daraus eine gelungene Studie, deren Inszenierung durch eine brillante Ausstattung und außergewöhnliche Kameraführung besticht.

Cast und Techniker
  • Credits

    • Regisseur : Max Ophüls
    • Drehbuch : Max Ophüls, Jacques Natanson
    • Dialoge : Jacques Natanson
    • Kameramann : Philippe Agostini, Christian Matras
    • Bühnenbild : Jean d' Eaubonne
    • Kostüme : Georges Annenkov
    • Schnitt : Léonide Azar
    • Original-Soundtrack : Joe Hajos
    • Tonmeister : Jean Rieul
    • Produktionsgesellschaft : C.C.F.C. - Compagnie Commerciale Française Cinématographique
    • Rechteinhaber : Gaumont
    • Auteur de l'oeuvre originale : Guy de Maupassant
  • Technische Informationen

    • Filmformat : 35 mm
    • Originalton : Stéréo 2.0
    • Produktionsjahr : 1952
    • Kinostart in Frankreich : 19 février 1952
    • Filmtyp : Long métrage
    • Farben : Noir et Blanc
    • Sprache : Français

Andere Filme

Schließen