Programme Louis Feuillade

von Louis Feuillade1h461911Frankreich

Ein Vorschlag von Gaumont

Die Szenen "des Lebens, wie es ist" sind anders als alles, was bisher von den verschiedenen Verlagen der Welt gemacht wurde. Sie sind der Versuch den Realismus zum ersten Mal auf die Leinwand zu transportieren , so wie es vor Jahren in Literatur, Theater und Kunst der Fall war. Es war an der Société des établissements Gaumont, diesen Versuch zuerst zu wagen; das Publikum wird uns sagen, ob er gelungen ist.

Film-Informationen

Le Trust - 1911 (24 Minuten)
Im behaupteten Grau der Serie (das Alltägliche, immer das Alltägliche, nichts als das Alltägliche...) und trotz des antikinematografischen Themas birgt Le Trust einige erfrischende Szenen und vor allem eine Art ästhetische Vorahnung auf die Zukunft des Regisseurs.

La Tare - 1911 (41 Minuten)
La Tare ist beispielhaft für Louis Feuillades Intentionen hinsichtlich der ästhetischen und moralischen Linie seiner Sammlung von Filmen, die unter dem Banner "Das Leben, wie es ist", dem filmischen Äquivalent der Romane von Zola und Goncourt, zusammengefasst sind.

Le Nain - 1912 (17 Minuten)
Zweifellos der gewagteste Film der Reihe, scheint dieser Film, eine seltene Tatsache, Léon Gaumonts unflexibler Zensur bei Themen entgangen zu sein, die als "heikel" eingestuft wurden und geeignet waren "sein" Publikum zu schockieren.

La Hantise - 1912 (24 Minuten)
Der Film der Serie, der am meisten am unmittelbaren aktuellen Zeitgeschehen "klebt". Mit einer erstaunlichen Modernität signiert Feuillade einen seiner besten Filme, der oft als ein unbekanntes Meisterwerk bezeichnet wird.

Cast und Techniker
  • Credits

    • Regisseur : Louis Feuillade
  • Technische Informationen

    • Filmformat : 35 mm
    • Originalton : Stéréo 2.0
    • Produktionsjahr : 1911
    • Kinostart in Frankreich : 12 octobre 1911
    • Filmtyp : Long métrage
    • Farben : Noir et Blanc
    • Sprache : Français

Andere Filme

    Schließen