Nicole Garcia

Nicole Garcia

  • Französische Regisseurin und Schauspielerin, geboren in Oran (Algerien). 

    Nicole Garcia verbringt ihre Kindheit in Oran. Nach ihrer Ankunft in Frankreich im Jahr 1962 studiert sie Philosophie und Theaterwissenschaften und beginnt ihre Schauspielkarriere am Theater. Beim Film macht sie sich zunächst einen Namen mit Wenn das Fest beginnt … (Bertrand Tavernier, 1975), dann mit Rivette und Resnais in Mein Onkel aus Amerika (1979). Als wichtige Figur des französischen Kinos, hat sie mit großen Regisseuren zusammengearbeitet: Blier, De Broca, Lelouch, Sautet, Miller, Rappeneau oder Claire Simon. 

    Mit Weekend für zwei beginnt sie 1990 mit der Regie. Es folgen Der Lieblingssohn (1994) und Place Vendôme (1997) mit Catherine Deneuve in der Hauptrolle, Ein perfektes Leben (2002) mit Daniel Auteuil, A View of Love (2009), für den sie in ihre algerische Kindheit zurückkehrt, und Die Frau im Mond (2016) mit Marion Cotillard. Ihre Filme, die sie in der Regel zusammen mit Jacques Fieschi schreibt, konzentrieren sich auf die Komplexität der menschlichen und familiären Beziehungen. Ihr neuestes Werk, Lovers (dt. Liebende) mit Stacy Martin, Pierre Niney und Benoît Magimel, kam 2021 in die Kinos, in dem Jahr, in dem sie für Royan von Marie NDiaye zum Theater zurückkehrt.  

  • Weekend für zwei (1990) - Der Lieblingssohn (1994) - Place Vendôme (1998) - Ein perfektes Leben (2002) - Selon Charlie (2006) - Un balcon sur la mer (2010) - Un beau dimanche (2014) - Die Frau im Mond (2016) - Amants (2020)

Meine Filmliste

    Schließen