Wir sind alle Mörder

von André Cayatte1h551952Frankreich
Wir sind alle Mörder

Film-Informationen

Während des Zweiten Weltkrieges diente René Le Guen der Widerstandsbewegung als Mörder der Feinde. Da er zu einer wahren Tötungsmaschine geworden war, tötete er auch nach dem Ende des Krieges weiter. Er wird inhaftiert und zur Todesstrafe verurteilt...

Cayatte hatte mit diesem Film, wie so oft in seinem künstlerischen Wirken, einige Probleme mit der Filmzensur erhalten. Man stieß sich vor allem an dem Ausspruch eines Untersuchungsrichters in Wir sind alle Mörder: „Morde an Deutschen gehen die Justiz nichts an.“ Von französischer Seite war befürchtet worden, dass diese Einstellung, die in französischen Justizkreisen gleich nach dem Zweiten Weltkrieg offensichtlich gang und gäbe war, die Neuordnung der deutsch-französischen Beziehungen nach 1945 empfindlich stören könnten.

Cast und Techniker
  • Credits

    • Regisseur*in : André Cayatte
    • Drehbuch : Charles Spaak, André Cayatte
    • Dialoge : Charles Spaak
    • Kameramann / Kamerafrau : Jean Bourgoin
    • Bühnenbild : Jacques Colombier
    • Kostüme : Ferdinand Junker
    • Schnitt : Paul Cayatte
    • Original-Soundtrack : Raymond Legrand
    • Tonmeister*in : Antoine Petitjean
    • Produzent : André Halley des Fontaines
    • Produktionsgesellschaft : Union Générale Cinématographique (UGC), Jolly Film, Labor Film Produzione
    • Rechteinhaber : Gaumont
  • Technische Informationen

    • Filmformat : 35 mm
    • Originalton : Stéréo 2.0
    • Produktionsjahr : 1952
    • Kinostart in Frankreich : 14 août 1952
    • Filmtyp : Long métrage
    • Farben : Noir et Blanc
    • Sprache : Français

Andere Filme

Schließen