Seeing Weimar

Focus on
Seeing Weimar

« In der Weimarer Republik erlebte der deutsche Film seine vielleicht innovativste Periode. Eine große Vielfalt von Genres entstand, prestigeträchtige Produktionen, unabhängig realisierte Experimental- und Dokumentarfilme. Filmemacher des Neuen Deutschen Films entdeckten in den 1960er und 1970er Jahre in diesem Filmschaffen ihr Vorbild und neue Inspirationsquellen. Das Bild dieser Periode hat sich in den letzten Jahrzehnten gewandelt und vervollständigt. Der Blick richtete sich auf bislang zu wenig beachtete Filmemacherinnen und Filmemacher wie Gerhard Lamprecht, den Gründungsdirektor der Deutschen Kinemathek. Zudem ermöglichten neue fachgerechte Restaurierungen, viele Filme erstmals seit ihren damaligen Premieren wieder vollständig oder doch annähernd in der ehemaligen Länge zu präsentieren – in einer Bild- und Tonqualität, die teils seit Jahrzehnten nicht mehr wahrgenommen werden konnte. Die Deutsche Kinemathek freut sich daher sehr, Partner von LaCinetek für den Fokus „Seeing Weimar“ zu sein. » 

- Dr. Rainer Rother, Künstlerischer Direktor der Deutsche Kinemathek

In Zusammenarbeit mit der Deutschen Kinemathek laden wir dazu ein die fantastischen Kreaturen von Weimar (Vampire, Hypnotiseure, verrückte Wissenschaftler, Androiden), emanzipierte Frauen und Vamps (interpretiert von Marlene Dietrich oder Louise Brooks) und das innovative Kino u.a. von Lang, Murnau, Pabst, Lubitsch, Sternberg und Robert Wiene wieder und neu zu entdecken. 

Our other selections

Close