Lucile Hadzihalilovic

Lucile Hadzihalilovic

  • Französische Regisseurin, geboren 1961 in Lyon.

    Lucile Hadzihalilovic, Tochter eines bosnischen Vaters und einer französischen Mutter, wuchs in der Nähe des Meeres in Marokko und in den Wäldern der Vogesen in Frankreich auf. Mit 18 Jahren zog sie nach Paris, studierte Kunstgeschichte und betrat 1983 die IDHEC (Filmschule, heute La Fémis). In einer Schule, die damals das naturalistische Autorenkino bevorzugte, fiel ihre Vorliebe für Genrefilme auf. In diesen Studienjahren lernte sie Gaspar Noé, ihren Partner, kennen. Gemeinsam gründeten sie Les Cinémas de la Zone und arbeiteten in den 1990er Jahren an ihren jeweiligen Filmen (Carne, La Bouche de Jean-Pierre, I Stand Alone). Die Titel ihrer (langen und kurzen) Filme - Innocence, Evolution, Nectar, Natura, Earwig - klingen wie viele Einträge in einem filmischen Zauberbuch, in dem sich Erzählungen mit Naturwissenschaften vermischen. Ihr Werk ist eine Art Chrysalid des Genrekinos, eingebettet in eine subtile und suggestive Kameraführung, in der emotionale und sensorische Intelligenz den Verstand stört.

    • Kurzfilme :

    La Première Mort de Nono (1987) - La Bouche de Jean-Pierre (1996) - Good Boys Use Condoms (1998) - Nectar (2014) - De Natura (2018)

    • Langfilm :

    Innocence (2005) - Évolution (2015) - Earwig (2021)

Their list of films

    Bonus exclusive content

    Close