Die Liebe einer Blondine

Lasky jedne plavovlasky
von Miloš Forman1h251965Tschechoslowakei

Film-Informationen

In einer kleinen abgelegenen Stadt in der Tschechoslowakei arbeiten die jungen Arbeiterinnen in einer Schuhfabrik und wohnen zusammen in einem Haus. Ihr Alltag ist trübselig und langweilig und alle bedauern, dass die Männer in der Stadt entweder verheiratet oder zu alt sind. Lediglich die schöne Andula entkommt der Monotonie durchs Flirten. Als ein Ball in Anwesenheit von Reservisten organisiert wird, lässt sich Andula von Milda, dem Pianisten des Orchesters, verzaubern und verbringt die Nacht mit ihm. Die junge Frau klammert sich von ganzem Herzen an dieser Liebe fest und beschließt zu Milda nach Prag zu fahren… 

Die Liebe einer Blondine ist ein bittersüßes Portrait der Lebensbedingungen der Jugendlichen der 1960er Jahre, unter dem kommunistischen Regime. Außerdem hat der Kameramann Miroslav Ondricek für diesen schwarz-weiß Film alle Bühnenbilder schwarz-weiß anmalen lassen, damit das Bild eine „größere Wirkung“ entfaltet.

Cast und Techniker
  • Credits

    • Regisseur : Miloš Forman
    • Drehbuch : Miloš Forman, Jaroslav Papousek, Ivan Passer
    • Kameramann : Miroslav Ondrícek
    • Bühnenbild : Karel Cerny
    • Kostüme : Zdena Snajdarová
    • Schnitt : Miroslav Hájek
    • Original-Soundtrack : Evzen Illin
    • Tonmeister : Adolf Bohm
    • Produzent : Doro Vlado Hreljanovic, Rudolf Hajek
    • Produktionsgesellschaft : Carlotta Films, Sebor Film, Filmové Studio Barrandov
  • Technische Informationen

    • Filmformat : 35 mm
    • Originalton : Stéréo 2.0
    • Produktionsjahr : 1965
    • Kinostart in Frankreich : 16 février 1966
    • Filmtyp : Long métrage
    • Farben : Noir et Blanc
    • Sprache : Tchèque

Bonus Archive

Andere Filme

Schließen