Die Bäckerin von Monceau

von Eric Rohmer0h261962Frankreich
Die Bäckerin von Monceau

Film-Informationen

Ein junger Jurastudent verbringt seine Tage damit, durch die Straßen des Stadtteils Monceau zu wandern. Er läuft regelmäßig einer jungen blonden Frau über den Weg, in die er glaubt verliebt zu sein, die er jedoch nicht wagt anzusprechen. Bei seinen täglichen Spaziergängen bleibt er immer in einer Bäckerei stehen. Eines Tages beschließt er, die appetitliche Bäckerin zu verführen.

Die Bäckerin von Monceau ist ein französischer Kurzfilm aus dem Jahr 1962 und der erste Teil aus dem Zyklus Sechs moralische Erzählungen von Éric Rohmer. Der Kurzfilm wurde in Schwarzweiß und im 16-mm-Format gedreht und nach dem Schnitt vertont und mit einem Kommentar (Sprecher: Bertrand Tavernier) versehen. 

Cast und Techniker
  • Credits

    • Regie : Eric Rohmer
    • Drehbuch : Eric Rohmer
    • Dialoge : Eric Rohmer
    • Kameramann / Kamerafrau : Eric Rohmer, Bruno Barbey, Jean-Michel Meurice
    • Schnitt : Jackie Raynal
    • Produzent : Georges Derocles
    • Produktionsgesellschaft : Les Films du Losange
    • Rechteinhaber : Potemkine
  • Technische Informationen

    • Filmformat : 16 mm
    • Originalton : Stéréo 2.0
    • Produktionsjahr : 1962
    • Kinostart in Frankreich : 16 mai 1962
    • Filmtyp : Court métrage
    • Farben : Noir et Blanc
    • Sprache : Français

Andere Filme

Schließen