Wim Wenders

  • Deutscher Regisseur, Produzent und Fotograf, geboren 1945 in Düsseldorf.
    Nachdem er ein Jahr in Paris mit zahlreichen Besuchen der Cinémathèque française verbracht hatte, wurde Wim Wenders an der Hochschule für Fernsehen und Film (HFF) in München angenommen, wo er auch seinen ersten Spielfilm drehte. Anschließend verfilmte er Die Angst des Tormanns beim Elfmeter (1972) von Peter Handke, was den Grundstein für seine wiederholte Zusammenarbeit mit dem Schriftsteller legte. Der Filmemacher führte anschließend Regie bei der Reise-Trilogie, die mit den Filmen Alice in den Städten (1974), Falsche Bewegung (1975) und Im Lauf der Zeit (1976) seine Lieblingsthemen aufgriff. Der Durchbruch gelang ihm mit Paris, Texas, Goldene Palme 1984, sowie Der Himmel über Berlin (1987). Wim Wenders ist auch Autor von Dokumentarfilmen, darunter Pina (2011), ein 3D-Film über die Choreographin Pina Bausch, und Das Salz der Erde (2014), der das Leben des Fotografen Sebastião Salgado nachzeichnet. Er selbst stellt als Fotograf regelmäßig weltweit seine Bilder aus.

     

  • 1967: Schauplätze (Kurzfilm)
    1968: Same Player Shoots Again (Kurzfilm)
    1968: Victor I. (Kurzfilm)
    1968: Klappenfilm (Kurzfilm)
    1969: Silver City (Kurzfilm)
    1969: Polizeifilm (Fernsehkurzfilm)
    1969: Alabama (2000 Light Years) (Kurzfilm)
    1969: Drei amerikanische LPs (Fernsehkurzfilm, mit Peter Handke)
    1970: Summer in the City
    1972: Die Angst des Tormanns beim Elfmeter
    1973: Der scharlachrote Buchstabe
    1974: Alice in den Städten
    1975: Falsche Bewegung
    1976: Im Lauf der Zeit
    1977: Der amerikanische Freund
    1977: Ein Haus für uns (Fernsehserie, Folgen: Aus der Familie der Panzerechsen und Die Insel)
    1980: Nick’s Film – Lightning Over Water
    1982: Hammett
    1982: Chambre 666 (Fernsehfilm)
    1982: Der Stand der Dinge
    1982: Reverse Angle (Fernsehfilm)
    1984: Paris, Texas
    1984: I played It for You
    1985: Tokyo-Ga
    1987: Der Himmel über Berlin
    1989: Aufzeichnungen zu Kleidern und Städten
    1990: Red Hot and Blue
    1991: Bis ans Ende der Welt
    1992: Arisha, der Bär und der steinerne Ring (Kurzfilm)
    1993: In weiter Ferne, so nah!
    1994: Lisbon Story
    1995: Jenseits der Wolken (zusammen mit Michelangelo Antonioni)
    1995: Die Gebrüder Skladanowsky
    1997: Am Ende der Gewalt
    1998: Willie Nelson at the Teatro
    1999: Buena Vista Social Club
    2000: Un matin partout dans le monde
    2000: The Million Dollar Hotel
    2002: Viel passiert – Der BAP Film
    2002: Ten Minutes Older: The Trumpet
    2002: U2: The Best of 1990–2000
    2003: Other Side of the Road
    2003: The Soul of a Man
    2004: Land of Plenty
    2005: Don’t Come Knocking
    2007: Invisible Crimes
    2007: War in Peace
    2008: Palermo Shooting
    2008: Person to Person
    2009: Il Volo (Kurzfilm)
    2010: Kampagne gegen Missbrauch „Sprechen hilft!“ (Kurzfilm)
    2010: If Buildings Could Talk (3D-Dokumentarkurzfilm über das Rolex Learning Center)
    2011: Pina (3D-Dokumentarfilm)
    2012: Ver ou Não Ver
    2014: Cathedrals of Culture: The Berlin Philharmonic (Kompilationsfilm)
    2014: Das Salz der Erde (Dokumentarfilm)
    2015: Every Thing Will Be Fine
    2015: Direktübertragung der Eröffnungsfeierlichkeiten des außerordentlichen Heiligen Jahres der Barmherzigkeit (Regie)[12]
    2016: Die schönen Tage von Aranjuez (Les beaux jours d’Aranjuez)
    2017: Grenzenlos (Submergence)
    2018: Papst Franziskus – Ein Mann seines Wortes (Pope Francis: A Man of His Word, Dokumentarfilm)

Their list of films

    Bonus exclusive content

    Close