Neun Leben hat die Katze

by Ula Stöckl1h261968Germany

A proposition by Deutsche Kinemathek

The film"s page

München im Sommer 1967. Die Journalistin Katharina erhält Besuch von ihrer französischen Freundin Anne. Sie unternehmen Ausflüge, besuchen Cafés, Bekannte und Partys. Dabei erkunden sie in Gesprächen die Chancen weiblicher Emanzipation in einer männlich geprägten Gesellschaft. Der essayistische Spielfilm stellt fünf Frauentypen ins Zentrum der episodischen Handlung: die nicht verheiratete berufstätige Frau; die Geschiedene, die sich um die Zukunft sorgt; die Karrierefrau; die Betrogene und eine »Traumfrau«.

(Quelle: Berlinale, Jörg Schöning)

Cast and crew
  • Credits

    • Director : Ula Stöckl
    • Screenplay : Ula Stöckl
    • Cinematography : Thomas Mauch, Dietrich Lohmann
    • Original score : Manfred Eicher
    • Producer : Thomas Mauch, Ula Stöckl
  • Technical details

    • Printed format : 35 mm
    • Sound mix : Stéréo 2.0
    • Year of production : 1968
    • French release date : 12 octobre 1968
    • Category : Long métrage
    • Color : Couleurs
    • Language : Allemand

Other films

Close