Alone. Life Wastes Andy Hardy

by Martin Arnold0h151998Austria

The film"s page

In verlangsamter Bewegung werden Ausschnitte der unschuldigen Filmserie Andy Hardy Movies von MGM (von 1937 bis 1958) in zwanghafter Endlosschleife abgespielt. Sehr beliebt in den Vereinigten Staaten, schildern sie die Abenteuer der idyllischen amerikanischen Familie des Richters James K. Hardy in einer kleinen Stadt in Idaho, und insbesondere die des jungen Helden Andy Hardy. Die harmlosen Szenen, die aus diesen Filmen geschöpft wurden, bekommen eine neue Dimension, zeigen Spannungen und Widersprüche und lassen ein ödipales Drama erahnen. Andy Hardy, der Typ Sunny Boy aus Hollywood, erscheint als Objekt der Begierde der Frauen, die ihn umgeben, vor allem für seine Mutter, deren mütterliche Liebe sich in pure Lüsternheit verwandelt…

Alone. Life Wastes Andy Hardy ist der dritte Film einer Art von Trilogie in der Arbeit von Martin Arnold an der Dekonstruktion der Hollywood-Codes nach Pièce Touchée (1989) und Passage à l'acte (1993)

Cast and crew
  • Credits

    • Director : Martin Arnold
    • Screenplay : Martin Arnold
    • Editor : Martin Arnold
    • Ingénieur du son : Martin Arnold
    • Producer : Martin Arnold
    • Producing company : Sixpack Film
    • Rights holder : Light Cone
  • Technical details

    • Printed format : 16 mm
    • Year of production : 1998
    • French release date : 26 octobre 1998
    • Category : Court métrage
    • Color : Noir et Blanc
    • Language : Anglais

Other films

Close